Preise von

Kontaktlinsen unter 18 Jahren

AugenuntersuchungWer noch keine 18 Jahre alt ist und trotzdem Kontaktlinsen tragen möchte, kann das ohne Probleme tun. Gesundheitliche Indikationen dagegen gibt es nicht - wenn die Augen eines jungen Menschen Kontaktlinsen gut vertragen und er sich im Umgang mit ihnen wohl fühlt, dann kann er sie als Alternative zur Brille wählen. Der Weg führt jedoch nicht nur über den Optiker, ein Besuch beim Augenarzt ist Pflicht. Denn für die Übernahme der Kosten benötigt man die ärztliche Verordnung. Auch sollte die Untersuchung gerade bei jungen Kontaktlinsenträgern regelmäßig stattfinden, da in diesem Alter die Sehschwäche häufig variiert.

Ab wann sind Kontaktlinsen erlaubt?

Es gibt heute bereits kleine Kinder mit Sehschwäche, die gut mit Kontaktlinsen umgehen können. Sie nutzen sie freiwillig als Alternative zur Brille und haben keine Probleme damit, die Linsen einzusetzen und sie auch wieder herauszunehmen. Generell aber sollten Kontaktlinsen eher erst ab dem Teenageralter getragen werden, da der Träger dann auch genug Verantwortungsbewusstsein hat, sich selbst um die Pflege der Kontaktlinsen zu kümmern. Gerade bei jungen Kindern sollten die Kontaktlinsen nach Möglichkeit nicht durchgehend getragen werden, ab und zu muss die Brille auch eine Alternative darstellen - das schont die Augen der jungen Träger.

Die ersten Kontaktlinsen

Da sich in jungen Jahren die Sehwerte laufend ändern, müssen junge Kontaktlinsenträger häufiger zur Vorsorge zum Augenarzt und dürfen sich die ersten Kontaktlinsen auch nicht beim Optiker anpassen lassen. Während des Besuchs beim Augenarzt wird die aktuelle Sehstärke ermittelt und es werden auch Probe-Kontaktlinsen angefertigt bzw. angepasst, die dann in einem zweiten Termin gemeinsam eingesetzt werden. Hierbei lernt der junge Kontaktlinsenträger, wie sie getragen und gepflegt werden und was darüber hinaus zu beachten ist. Auch handelt es sich bei diesem ersten Einsetzen um einen Test, ob die Augen Kontaktlinsen überhaupt vertragen. In den meisten Fällen sind Kontaktlinsen natürlich unproblematisch, dennoch ist dieser Test wichtig. Meist sind die ersten Kontaktlinsen im Rahmen der Anpassung kostenlos - bei der Nachbestellung aber werden Kosten fällig.

Monatslinsen? Tageslinsen? Hart? Weich?

Für junge Leute sind weiche Kontaktlinsen die beste Wahl, da sie einfach zu handhaben sind und durch eine gute Verträglichkeit überzeugen. Sie sind genau das Richtige für Kontaktlinsenträger unter 18, die bislang nur wenig Erfahrung haben. Ob Tageslinsen oder Monatslinsen ist dabei unerheblich. Hier kann man in Zusammenarbeit mit dem Optiker die für die jeweilige Situation passenden Trageintervalle herausfinden. Der Vorteil von Tageslinsen ist das täglich frische Paar, womit man sich das bei Monatslinsen benötigte Pflegemittel sparen kann. Daher kann mit Tageslinsen im Hinblick auf die Pflege nicht so viel falsch gemacht werden. Wer regelmäßig Linsen trägt und als Jugendlicher verantwortungsvoll mit der Reinigung und Pflege der Linsen umgeht, kann natürlich mit Monatslinsen etwas sparen.

Harte Kontaktlinsen werden selten angepasst und sind meist bei komplexen Fehlsichtigkeiten nötig.

Vorteile von Kontaktlinsen für Kinder und Jugendliche

Augenuntersuchung bei KindernKinder und Jugendliche mit Sehschwächen müssen die Brille im Sportunterricht manchmal abnehmen. Das dient ihrer Sicherheit, ist aber eigentlich unsinnig, da sie bestimmt nicht sicherer aufgehoben sind, wenn sie keine scharfen Konturen mehr sehen können - eher im Gegenteil. Kontaktlinsen können sie dagegen auch im Sportunterricht tragen. Auch fühlen sich viele junge Leute mit der Brille unwohl, denn sie genießt auch heute noch keinen guten Ruf in dieser Altersgruppe. Eltern können dem vorbeugen, indem sie ihren Kindern und Teenagern statt der Brille Kontaktlinsen kaufen, denn so tragen sie kein Gestell und es ändert sich an ihrem Aussehen nichts mehr.

Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

In der Regel übernehmen gesetzliche Kassen die Kosten für Sehhilfen bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. Voraussetzung ist die Verordnung vom Augenarzt. Wer sicher gehen möchte, sollte seine Kasse direkt auf die Kostenerstattung ansprechen. Für Kontaktlinsenträger über 18 gibt es nur in bestimmten Fällen eine Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse.

Mehr zur Wahrnehmung des Sehens bei Kindern in diesem Artikel des DOZ Verlages (Juni 2011, Hilke Oberländer).

Bildquelle: istockphoto

Weitere Kontaktlinsen-Themen

Die besten Tageslinsen | Die besten Monatslinsen | torische Kontaktlinsen | multifokale Kontaktlinsen | Kontaktlinsen in der Schwangerschaft


Kontaktlinsen Vergleichen