Preise von

Pflegemittel für Kontaktlinsen

Kontaktlinsen die für eine längere Tragedauer vorgesehen sind, müssen täglich gepflegt werden. Das gilt also für 2-Wochenlinsen, Monatslinsen und Kontaktlinsen mit noch längeren Austauschintertvallen. Tageslinsen dagegen werden täglich frisch eingesetzt und müssen daher nicht in Pflegemittel eingelegt werden.

Pflegemittel für Kontaktlinsen teilen sich auf in verschiedene Systeme, die alle Ihre spezifischen Vor- und Nachteile besitzen.

Die wichtigste, weil am meisten verbreitet, ist die Gruppe der Kombilösungen (auch als All-In-One-Lösungen bekannt). Als zweite wichtige Gruppe kann man die Peroxyd-Lösungen nennen.

Weiterhin gehören Kochsalzlösungen, Proteinentferner (Enzymreiniger) und Nachbenetzungslösungen zur Gruppe der Pflegemittel.

Wer Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen trägt sollte darauf achten, daß das Pflegemittel für Silikon-Hydrogel Kontaktlinsen geeignet ist. Diese Kontaktlinsen sind teilweise als Dauertragelinsen (auch Tag&Nachtlinsen genannt) ausgewiesen, die man theoretisch 14 bzw. 30 Tage am Stück durchtragen kann. Trotzdem ist es mehr als angeraten, diese Kontaktlinsen mindestens einmal in der Woche zu pflegen. Nicht wenige nutzen diese Durchtragemöglichkeit nur sehr selten und pflegen Ihre Tag&Nachtlinsen wie jede andere Kontaktlinse auch. Für die Augen ist es jedenfalls angenehmer.  

Kombilösungen

Was bei der Peroxydlösung noch mit mehreren Komponenten erreicht wird, wird bei der Kombilösungen in einer Flasche "kombiniert" - daher auch der Begriff der All-In-One Lösung.
Eine Kombilösung eignet sich zum Reinigen, Desinfizieren, zur Pflege und natürlich zur Aufbewahrung.

Anwendung

Bei einer Kombilösung sollte man die Kontaktlinsen vor dem Aufbewahren über Nacht unbedingt richtig reinigen. Dabei reibt man unter abspülen der Kontaktlinsen dieser richtig ab.
Natürlich mit gut gewaschenen Händen. Danach werden die Kontaktlinsen in den Behälter in Kombilösung eingelegt.

Sehr schön an einer Kombilösung ist die Möglichkeit, die Kontaktlinsen nochmal abspülen zu können, bevor man diese ins Auge setzt. Man kann seine Kontaktlinsen auch zwischendurch mal 10min in Kombilösung einlegen und hat danach frisch desinfizierte Linsen.

Wenn es eine sogenannte "No-Rub"-Lösung ist, braucht man nach Angabe der Hersteller die Kontaktlinsen nicht mehr "abreiben", da die Kombilösung die Linse alleine reinigen soll.
Hier muss man wirklich sehr aufpassen, denn ohne abreiben werden die Kontaktlinsen nur desinfiziert. Mögliche Ablagerungen können nur durch das abreiben vollständig entfernt werden.
Das "no rub" ist daher keine Garantie.
Wer wirklich sicher gehen möchte, kann sich mit Proteinentfernungstabletten versorgen und diese aller paar Tage mit in den Behälter geben. Das entfernt mögliche Proteinablagerungen sehr viel besser.

Kombilösungen enthalten Konservierungsstoffe! Bei Beschwerden sollte man verschiedene Kombilösungen ausprobieren oder gleich auf eine Peroxydlösung gehen.
Am besten mit Beratung und Unterstützung eines Optikers oder Augenarztes.

Peroxydlösungen

Bei Peroxydlösungen unterscheidet man in Einstufen- und Zweistufensysteme. Gleich ist bei beiden Systemen, daß man die Kontaktlinsen längere Zeit im Behälter lassen muss und die Kontaktlinsen niemals direkt mit einer der Lösungen abspülen sollte!
Weiterhin enthalten die Peroxydsysteme keine Konservierungsstoffe, was empfindlichen Kontaktlinsenträgern sehr entgegen kommt.

Einstufen-Peroxyd-Systeme

Bei einem Peroxydsystem braucht man immer zwei Komponenten. Und trotzdem gibt es ein sogenanntes "Einstufensystem". Im Prinzip ist die Bezeichnung irreführend, denn was bei einem Zweistufensystem eine zweite Lösung darstellt wird bei einem 1-Stufen-Peroxydsystem über einen speziellen Kontaktlinsenbehälter erreicht.
Dieser Kontaktlinsenbehälter liegt immer der Pflegemittelpackung bei und enthält einen Katalysator (meist als Scheibe am Boden des Behälters).

Wenn man die Peroxydlösung zu den Kontaktlinsen im Behälter gibt, werden diese durch das stark wirkende Peroxyd komplett gereinigt. Durch den Katalysator im Behälter wird die Peroxydlösung über mehrere Stunden zu Kochsalzlösung umgewandelt.

Benutzt man die Peroxydlösung einfach so, ist ein sehr starkes brennen der Augen die folge. Hier sollten die Augenschnellstmöglich mit klarem Wasser ausgespült werden. Bei anhaltenden Beschwerden sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Zweistufen-Peroxyd-Systeme

Die Zweistufensysteme (oder auch 2-Stufen-Peroxydsysteme) funktionieren ähnlich der 1-Stufenlösungen. Nur daß man bei den Zweistufensystemen keinen speziellen Behälter benötigt, da man eine Peroxydlösung und einen Neutralisierer verwendet.
Durch das Peroxyd wird die Kontaktlinse besonders gut gereinigt und mit der Neutralisationslösung über mehrere Stunden zu harmloser Kochsalzlösung gewandelt.

Auch hier gilt: Bei falscher Anwendung, sofortiges Ausspülen des Auges und bei längeren Beschwerden unbedingt zum Arzt!

Proteinentferner

Der Proteinentferner (auch Enzymreiniger) stellt keine alleinige Reinigungsmöglichkeit im eigentlichen Sinne dar. Proteinentferner sind ausschließlich als Zusatz zur normalen Kombilösung vorgesehen. Durch spezielle Enzyme werden die auf der Kontaktlinse abgelagerten Proteine entfernt.
Die Anwendung von Proteinentfernern ist nicht zwingend erforderlich und muss auch nicht täglich erfolgen. Mit 1-2 Anwendungen pro Woche kann man aber schon sehr gute Ergebnisse erzielen.

Kochsalzlösung

Auch die Kochsalzlösung ist keine alleinige Reinigungsmöglichkeit, da die Kontaktlinsen damit weder richtig desinfiziert werden, noch eine Entfernung der Ablagerungen wie z.B. Proteinen erfolgt.

Kochsalzlösung kann man zum Abspülen der Kontaktlinsen nutzen oder auch zum kurzfristigen Nachbenetzen. Bei der Nachbenetzung sind richtige Nachbenetzungstropfen zu empfehlen, da diese anhaltender wirken.

Nachbenetzungstropfen

Bei längeren Tragezeiten wird die Kontaktlinse oftmals ausgetrocknet und reibt. Hier können Nachbenetzungstropfen helfen, die dann wie normale Augentropfen ins Auge geträufelt werden.
Besonders anhaltend sind die Tropfen mit Hyaluron, da dieser Stoff die Verdunstung mindert und die Flüssigkeit länger gebunden wird. Hyaluron ist bei den Safe-Gel Kontaktlinsen bereits integriert

Kontaktlinsen Vergleichen