Preise von

Bausch & Lomb

Unternehmensgeschichte

Logo Bausch & Lomb

Das Unternehmen Bausch & Lomb wurde 1853 als kleines Optikergeschäft von den deutschen Immigranten Johann Jakob Bausch und Henry C. Lomb in Rochester, New York, gegründet. Acht Jahre später gelang dem damals noch kleinen Geschäft mit der Produktion von zu der Zeit stark nachgefragten Monokeln ein erster Durchbruch. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Produktion beträchtlich ausgeweitet, sodass das schnell wachsende Unternehmen nunmehr auch Brillen, Mikroskope, Projektoren und Kameralinsen anbot.

J. Bausch und H.Lomb

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts produzierte das Unternehmen einen Großteil der in den Weltkriegen benötigten Ferngläser, Zielfinder und Kameralinsen in einer stetig wachsenden Produktpalette. Zu den bedeutendsten Entwicklungen der Nachkriegszeit gehörte vor allem die damals neuartige CinemaScope-Linse. Diese ermöglichte es erstmals, die Bildbreite von im Kino gezeigten Filmen zu verdoppeln und führte damit vielerorts zu einer neuen Kino-Euphorie. Gleichzeitig wurden nach 1945 neue Produktionsstandorte in Kanada und mehreren südamerikanischen Ländern wie Argentinien und Brasilien in Betrieb genommen.

In den 1960er Jahren begann das Unternehmen mit der Entwicklung von Kontaktlinsen. 1971, nach jahrelanger intensiver Entwicklungsarbeit und medizinischen Zulassungsverfahren, wurden die innovativen Kontaktlinsen aus Poly-HEMA auf dem Markt eingeführt. Das von Bausch & Lomb speziell entwickelte Material war durch seine weiche Beschaffenheit wesentlich angenehmer zu tragen und löste so die bis dahin üblichen harten Kontaktlinsen aus Glas ab. So wurde der Grundstein für das heutige zentrale Unternehmensfeld und die herausragende Marktposition von Bausch & Lomb geschaffen.

Nach tiefgreifenden Umstrukturierungen Mitte der 1980er Jahre konnte das Unternehmen seine sehr gute Marktposition im Bereich der Augenoptik in den Vordergrund stellen. Vor allem durch den strategisch günstigen Zukauf von Dr. Mann Pharma und einigen medizintechnischen Unternehmen 1997 wurde das Kerngeschäft mit optischen Linsen gestärkt und gleichzeitig neue Perspektiven eröffnet.


Aktionspreise bei Monatslinsen

Unternehmensportrait

Kontaktlinsen

Heute ist Bausch & Lomb ein weltweit agierender pharmazeutischer Konzern und einer der marktführenden Hersteller von Kontaktlinsen und -zubehör. In der Sparte "Vision Care" werden neben den klassischen, hochauflösenden Kontaktlinsen für Kurz- und Weitsichtige (beispielsweise unter dem Markennamen Artelac) auch Kontaktlinsenpflegeprodukte und Spezialprodukte für die Anwendung bei beispielsweise Hornhautverkrümmungen angeboten. Zu einer der innovativsten und vielversprechendsten Entwicklungen gehört die Kontaktlinsenlinie "PureVision", die durch ihre hohe Sauerstoffdurchlässigkeit bis zu 30 Tage ohne nächtliches Entfernen im Auge belassen werden kann. Weitere Serien sind die SofLens Monatslinsen, PureVision 2 Monatslinsen, Soflens Daily Disposable Tageslinsen und die neuen Biotrue Tageslinsen.

Als formstabile Kontaktlinsen kennt man die Quantum-Serie, die im Laufe der Jahre immer wieder verbessert wurde.

Zu den Kontaktlinsen werden natürlich auch Pflegemittel angeboten. Die bekanntesten Produkte sind die ReNu Kombilösung (ReNu Multiplus und ReNu MPS) und die Easy Sept Peroxydlösungen. Als neueste Pflegeserie hat Bausch & Lomb die Biotrue Kombilösung auf den Markt gebracht. Für die harten Kontaktlinsen gibt es die Boston Pflegeprodukte und für die Augenbefeuchtung die Artelac Serie.

Pharmaprodukte

Seine große medizinisches Expertise nutzt das Unternehmen im Bereich "Pharma", der Hilfsmittel und größtenteils verschreibungspflichtige Medikamente gegen verschiedenste Augenerkrankungen wie Augenreizungen, Allergiereaktionen aber auch gegen allgemeine Hautprobleme, Erkrankungen der Mundhöhle oder Schlafstörungen entwickelt und vertreibt. Am Wichtigsten sind hier die verschiedenen Augentropfen, die auf trockene oder empfindliche Augen abgestimmt sind und als Tränenersatzflüssigkeit genutzt werden. Außerdem werden unter dem Markennamen Vividrin antiallergene Produkte vertrieben, die bei Heuschnupfen oder anderen Überempfindlichkeiten gegen Juckreiz und tränende Augen wirken. Zur Augenwundheilung werden Produkte mit Dexpanthenol, wie beispielsweise das Mittel Corneregel, angeboten.

Chirurgische Produkte

Mit den vielfältigen chirurgischen Produkten der Sparte "Surgical" ist Bausch & Lomb wichtiger Lieferant von operativen Geräten, Bestecken und Hilfsmitteln für Augenoperationen. Durch eine Reihe von Firmenzukäufen im Jahr 1997 hat sich das Unternehmen dauerhaft in diesem Bereich etablieren können. Im Mittelpunkt stehen hier Technologien und Heilverfahren für grauen und grünen Star sowie Laser- und Mikrochirurgiesysteme für Operationen an Netzhaut und Glaskörper, welche das herausragende Know-How des Unternehmens im Bereich optische Linsen mit hoher medizinischer Präzision vereinen. Mit den angebotenen Lösungen zur Implantation von intraokularen Linsen, die direkt in den Glaskörper eingesetzt werden, bietet das Unternehmen höchste Standards für Augenoperationen.

Sonnenbrillen von Bausch & Lomb

RB von Bausch & LombWeithin bekannt ist das Unternehmen für die begehrten Ray Ban-Sonnenbrillen. Diese wurden 1926 eingeführt und ursprünglich für Piloten entwickelt. Durch geschickte Produktpolitik und -entwicklung sind diese zu einem Trendobjekt geworden und werden noch heute stark nachgefragt.

Der Jahresumsatz von Bausch & Lomb lag 2011 bei 2,8 Milliarden US-Dollar. Damit kann sich das Unternehmen bislang erfolgreich gegen größere Konkurrenten wie Johnson & Johnson, Novartis oder Alcon behaupten.

Im Bereich des Recruiting bietet Bausch & Lomb an seinen Standorten in Berlin und Heidelberg sowohl kaufmännische als auch pharmazeutisch-wissenschaftliche Ausbildungen in den Richtungen Industriekaufmann/-frau, Chemielaborant/in, Pharmakant/in, Feinwerkmechaniker/in und Chirurgiemechaniker/in an.

Weltweit aktiv und immer ein Auge auf F&E

Hauptsitz von BL in den USABausch & Lomb beschäftigt weltweit über 11.000 Mitarbeiter in 36 Ländern. In Deutschland ist das Unternehmen mit Produktionsstätten in Heidelberg und Berlin, dem zweitgrößten Sitz mit rund 600 Mitarbeitern, vertreten. Der Hauptsitz befindet sich damals wie heute in Rochester. Von dort aus werden alle Produktionsstätten, aber auch Forschung, Entwicklung und Vertrieb koordiniert. Die Produkte von Bausch & Lomb sind in weltweit über 100 Ländern erhältlich.

Bei Bausch & Lomb wird angesichts der großen Konkurrenz und der hohen Nachfrage nach hochspezialisierten Augenheilmitteln viel Wert auf Forschung und Entwicklung gelegt. Experten aus den Bereichen Fertigung, Qualitätssicherung, Technik, Recht und Marketing arbeiten eng zusammen, um den Kunden auf der ganzen Welt hochwertige und effektive Lösungen für verschiedenste Augenerkrankungen bieten zu können. Damit wird auch der großen Flexibilität und Professionalität von Bausch & Lomb Rechnung getragen, die es erst ermöglicht hat, ein kleines Geschäft zu einem weltweit anerkannten und erfolgreichen Konzern zu machen.

Übernahme durch Valeant

Valeant kauft Bausch & LombIm Mai 2013 wird Bausch & Lomb vom Pharmakonzern Valeant Pharmaceuticals für 8,7 Millarden US-Dollar in Bar übernommen. Valeant bietet schon Produkte in den Bereichen Dermatologie, Neurologie und Generika an und schafft durch den Kauf von Bausch & Lomb ein weiteres Standbein. Der Name Bausch + Lomb wird weiterhin als Marke beibehalten. Für den Kunden ändert sich damit vorerst einmal nichts.

Im Anschluß alle weichen Kontaktlinsen von Bausch&Lomb im Preisvergleich:

Tageslinsen von Bausch & Lomb

Nach der SofLens OneDay, die nicht mehr hergestellt wird hier die momentan erhältlichen Tageskontaktlinsen.

  • SofLens Daily Disposable - Tageslinse aus klassischem Hydrogel. Die preiswerte Art, Tageslinsen von Bausch & Lomb zu tragen.
  • BioTrue One Day - Premium-Tageslinse. Biokompatibel und mit sehr hohem Wassergehalt

Torische Tageslinsen

Monatslinsen von Bausch & Lomb

Monatslinsen sind der eigentliche Fokus von Bausch & Lomb. Vor allem bei Silikon-Hydrogelkontaktlinsen konnte sich Bausch&Lomb als Innovator auszeichnen. Bei allen Entwicklungen sind die Kontaktlinsen eher im unteren Preissegment zu finden. B&L bietet Monatskontaktlinsen als normale Linse sowie als torische (bei Hornhautverkrümmung) oder multifokale (Gleitsichtlinse) an.

  • SofLens 38 - Monatslinse aus klassischem Hydrogel mit sehr geringem Wassergehalt. Für trockene Augen geeignet.
  • SofLens 59 - Der Klassiker von B&L. Früher mal unter der Bezeichnung SofLens Comfort ist das die günstigste Monatslinse von B&L.
  • PureVision - Silikon-Hydrogel Monatslinse mit sehr guter Sauerstoffdurchlässigkeit.
  • PureVision 2 HD - verbesserte Version der PureVision. Um einiges dünner und noch angenehmer zu Tragen.

Torische Monatslinsen


Multifokale Monatslinsen bei Presbyopie


Eine multifokale BioTrue Tageslinse wird noch nicht angeboten, ebenso wie die PureVision 2 HD Multifocal. Ob und wann diese kommen wird, läßt sich im Moment noch nicht sagen.

Zur Herstellerseite von Bausch&Lomb.

Altes Logo von Bausch & Lomb

Altes Logo von Bausch & Lomb

Kontaktlinsen Vergleichen