Preise von

Eyedia Kontaktlinsen

Ideen muss man haben – Eyedia von Clearlab US

2001 wurde Clearlab UK Ltd. als Hersteller für Medizinprodukte gegründet. Das Unternehmen, das bis 2004 als Tochtergesellschaft von 1-800 Contacts Inc. fungierte, hat seinen Sitz in Plymouth. Die Kontaktlinsen werden in Großbritannien und in Singapur hergestellt.
Seit Januar 2010 unterhält Clearlab ein Zweigunternehmen in Georgia für den nordamerikanischen Markt. Dort wurde auch ein F&E-Standort eingerichtet, dessen erstes Ergebnis die Eyedia*-Serie ist.

Eyedia Kontaktlinsen

Clearlab ist bekannt für seine Monatslinsen Clear 38, 55A und 58 sowie die moderneren Clear All-Day und Clear All-Day Toric; die Tageslinse Clear 1-Day rundet das Angebot ab. Viele Modelle der Eyedia Linsen entsprechen den Originalen. Hier eine Übersicht zu den Kontaktlinsen der Clear-Reihe.

Nun bringt Clearlab US Inc. die Clear-Kontaktlinsen als neue Marke Eyedia auf den amerikanischen Markt. Diese Reihe umfasst die Tageslinse Eyedia Fresh Daily Disposable, die Monatslinsen Eyedia Precise Monthly und Precise Monthly for Astigmatism sowie Eyedia Soft 55 und Eyedia Soft 58. Daneben gibt es auch erstmals farbige Kontaktlinsen von Clearlab: die Reihe Eyedia Clearcolor umfasst viele starke und subtile Farben.

Eyedia scheint alle technologischen Errungenschaften des Unternehmens in sich zu vereinen. So kommt natürlich auch in ihr die bewährte AQUAGRIP-Technologie** zum Zuge – die Benetzungsmethode, die sich des natürlich vorkommenden Glykoproteins Mucin bedient. Dieses Protein wird zum Beispiel auch bei der Proclear-Reihe von Cooper Vision eingesetzt.
Dieser Bestandteil unserer Schleimhäute kann Wasser binden und mit einigen Modifikationen war Clearlab in der Lage, diese Bindungskräfte noch zu erhöhen. Die entstehende Benetzungslösung macht Eyedia extrem geschmeidig und lange angenehm zu tragen: Die Austrocknung der Linse und das daraus resultierende Fremdkörpergefühl im Auge soll so der Vergangenheit angehören.
Das Linsenmaterial ist Hioxifilcon, ein Kopolymer aus GMA und HEMA, das selbst in trockenen Augen 99 % seines recht hohen Wassergehalts behält.

Clearlab produziert seine Kontaktlinsen außerdem im Schleuderguss („spin-casting“), auf diese Weise werden Kantenfehler vermieden und die Linse erhält eine gleichmäßige Dicke. Letzteres äußert sich in besserer Sehschärfe, Ersteres in noch längerem Tragekomfort, da keine störenden Ausrisse oder zu dicke bzw. zu scharfe Kanten das Lid oder die Hornhaut reizen.
Darüber hinaus verspricht Clearlab besondere Umweltfreundlichkeit durch das Schleudergießen: die Kontaktlinsen werden in dem Behälter gegossen, in dem sie dann auch zum Kunden gelangen. Dadurch reduziert sich der Bedarf an Plastikmaterialien und der Wasserverbrauch in der Produktion; außerdem ist der Träger ist der erste, der seine Linse in der Hand hält – und das ist ein Hygienevorteil.

Eine weitere Besonderheit ist das asphärische Kontaktlinsendesign. Dies verhindert sphärische Abberation und führt somit zu besseren Kontrasten. Die Eyedia-Kontaktlinsen sind allerdings keine Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen wie beispielsweise die bekannten Air Optix Aqua Kontaktlinsen. Bei dieser neuen Materialtechnologie gibt es bisher noch keine biokompatiblen Versionen. Daher kann man sagen, dass die Eyedia Kontaktlinsen die am weitesten Entwickelten Kontaktlinsen aus "klassischem" Hydrogel darstellen.

Asphärisches Linsendesign



Die Eyedia Linsenfamilie wird nicht in Deutschland angeboten, da ClearLab auf dem hiesigen Markt mit der Orginalreihe der Clear Kontaktlinsen präsent ist.

Weitere Kontaktlinsen im Detail

Safe-Gel Kontaktlinsen von SafiLens

MyDay Tageslinsen von CooperVision

Air Optix Night&Day Aqua von CibaVision

Contact Life von Wöhlk

Biofinity von CooperVision

Frequency von CooperVision

BioTrue One Day von Bausch & Lomb

1-Day Acuvue Trueye von Johnson & Johnson

*,**: Eyedia® und AQUAGRIP® sind eingetragene Markenbezeichnungen von Clearlab
Stand: 21.06.2011
Kontaktlinsen Vergleichen